Am Wochenende unterwegs…

 
 
 

Die kleine Zwergin schläft noch etwa fünf Minuten (sie liegt schon 20…) und ich wollte schnell von meinem Wochenende erzählen.
Nach einer anstrengenden und sehr schönen Woche mit women ++ (darüber erzähle ich Euch an anderer Stelle mal mehr) sind wir am Samstag nach Bad Homburg gefahren um dort die Patin der kleinsten Zwergin zu besuchen. Das ist immer sehr schön und für den Weltbesten und mich eine sehr schöne Abwechslung. Vielleicht auch, weil hier nicht ausschließlich über Kinder gesprochen wird, nachdem wir uns noch aus der kinderlosen Zeit kennen.

Samstag Nachmittag sind wir ein bißchen durch die Innenstadt gebummelt. Zwar waren wir öfter schon in Bad Homburg, aber eher auf Spielplätzen…
Kaum vom ausgiebigen gemeinsamen Frühstück aufgestanden und in der Fußgängerzone angekommen erschallt auch sogleich der K.O.-Satz „Ich hab soooo Hunger!“ War ja eigentlich klar. Wenn man in der Stadt mit Kindern unterwegs ist, gibt es zwei Sätze, die jegliche Planung zunichte machen: der bereits genante und „Ich muß mal- gaaanz dringend!“
Beim Waldspaziergang ist weder das Eine noch das Andere ein Problem (Essen habe ich dort immer dabei), in der Stadt jedoch ist Eile geboten, wenn man keine Lust auf lange andauernde Schimpftiraden hat.

Wer ist zuerst beim Papierkorb??

Die ShoppingMeile von Bad Homburg ist echt hübsch. Zu meinem Entzücken habe ich auch gleich das Schokoladengeschäft entdeckt aus dem wir das letzte Mal ein Mitbringsel bekommen haben. Aber ich kann von Glück sagen, daß es geschlossen hatte. Ihr wißt schon, die guten Vorsätze!
Nach einer leckeren Pizza und ganz viel Pasta haben wir dann den Abend bei einem sehr sehr leckeren Rotwein ausklingen lassen. Über die „Ich will noch mal Spielen statt Schlafen gehen“ Szenarios schweige ich an dieser Stelle. Der Abend war sehr entspannt. Heutzutage würde man wohl chillig dazu sagen.

Am nächsten Tag waren die Zwerginnen- wie kann es anders sein?- bereits um halb sieben wach. Ich konnte wirklich noch nicht aufstehen und war sehr froh, als der Weltbeste das Apfelbrett gezückt hat und die Zwerginnen für mindestens eine halbe Stunde beschäftigt waren. Die elektronische Fußfessel ist für mich nach wie vor ein seltsames, aber manchmal sehr nützliches Phänomen.

Nach einem erneut sehr ausgiebigen Frühstück haben wir uns dann auf den Weg nach Frankfurt in den Palmengarten gemacht. Die Diskussion ob Tier- oder Pflanzengarten angesagt ist hat auch höchstens eine Stunde gedauert. Das hat man davon, wenn man die Zwerginnen mitentscheiden läßt. Schließlich und endlich hat sich aber wohl der Weltbeste durchgesetzt.

Bisher bin ich nur am Palmengarten vorbeigefahren wenn ich in der Main Metropole war. Oder auch schon mal in den Nähe vorbei gelaufen bei einem Marathon. Aber da war ich wohl nicht sonderlich aufnahmefähig. Und natürlich viel zu schnell dran vorbei.

 
 
 
Im Hintergrund „Das beste Stück“ von Frankfurt
Man könnte meinen, der Frühling kommt bald-leider eine Aufnahme aus einem Gewächshaus
Jetzt fehlt nur noch der Cocktail fürs Urlaubsfeeling
Muster kann die Natur, das muß man ihr lassen
Alt und neu zusammen
Buchstabensalat auf der Wiese. Welches Wort erkennst Du? ERKBESLN
Gebt mir ein „G“!
Wasser
Eis
Wasser und Eis
 
Braun und Weiß
Das Grün liegt mitten in der Stadt
 
Namesvettern, Patenkind und Patin
Und immer wieder Kunst im Grün
Die Bäume denken es wäre Frühling

Schön war es! Und hoffentlich sehen wir uns bald wieder!
Gruß
Suse

Merken

1 comments On Am Wochenende unterwegs…

  • Das sieht wirklich nach einem schönen Wochenende aus, das Ihr da hattet! Bei uns blühen die Bäume auch, verrückte Welt… Und mit der Hunger-Thematik setze ich mich auch tagtäglich auseinander. Bei uns ist es so, dass ich mit zwei nachweislich pappsatten Kindern, die eben erst gegessen haben, das Haus verlasse und eben diese Kinder dann schon am Garagentor (!!!) Reiswaffeln / Äpfelchen / Trinken verlangen. Und wir haben keine herrschaftliche Auffahrt, die das rechtfertigen würde.

    Ganz liebe Grüsse ♥

Leave a reply:

Your email address will not be published.