Wasserbomben selbst gemacht

Puh, heute ist es ganz schön heiß. Mit Betonung auf schön, denn von diesem heiß hatten wir in diesem Sommer bisher gefühlt definitiv zu wenig.
Da ich aber heute keine Zeit habe, um mit den Kindern ins Schwimmbad zu gehen, durchforstete ich meine Pinterest-Boards und erinnerte mich an die Wasserbomben aus Schwämmen.

Zutaten Wasserbomben
Man benötigt lediglich drei Dinge: Schwammtücher, Gummiringe und eine große Schere. Alle Zutaten zu Hause? Also los:

Anleitung Wasserbomben

Anleitung

  1. Die Schwammtücher werden in ca. 2cm breite Streifen geschnitten. Dann diese Streifen noch einmal in der Mitte durch teilen (wer die Bomben zu Bömbchen machen will, der teilt sie noch ein weiteres Mal durch)
  2. Etwa 8 Streifen aufeinander stapeln
  3. In der Mitte mit einem Gummiring fixieren.
  4. In einen Eimer mit Wasser werfen und los geht der Spaß!

Bastelnde Mädels

Gummi um Tücher wickeln
Fertige Wasserbomben
Hund und Wasserbombe
Wasserbombenwerfen
Fertige Wasserbomben(1)

Schnell gemacht und sehr effektiv.

Der Umweltaspekt

Weder die Schwammtücher noch die Gummiringe gehen mit meinem Lebensstil konform. Ich versuche Plastik zu vermeiden, wo es geht. Doch auch ich habe noch Leichen im Keller und es wird Jahre dauern, bis die alle -halbwegs sinnvoll- eliminiert sind.

Das Gute an den selbstgemachten Wasserbomben ist, daß ich nun eine Verwendung für meine früher mal gehorteten Schwammtücher und Gummiringe gefunden habe und daß sie wiederverwendbar sind.
Sollte man keine Schwammtücher mehr im Haus haben, kann man diese Idee sicher auch mit Naturschwämmen umsetzen. Oder man benutzt saugfähige Stoffreste, das sieht sicherlich auch schön bunt aus.

Ich dachte ja, ich beschäftige die Kinder mit den selbst gebastelten Wasserbomben, aber nun haben sie mich herausgefordert:
Bin dann mal im Garten zur Wasserschlacht!

Merken

4 comments On Wasserbomben selbst gemacht

  • Ich habe heute 4 Päckchen Tücher gekauft und jetzt ist ein Riesengeschrei im Garten, tolle Idee DANKE

  • Ich find die Idee genial!
    Und zum Umweltaspekt, die sind wieder verwendbar und somit für mich eine echt akzeptable Alternative zu den Luftballonwasserbomben, die ja außer Müll nur Müll sind… ;-)
    GlG Louisa

  • Hallo,

    sehr schöne Idee. Werde ich mal ausprobieren.
    Zu Deinem Umweltaspekt. Die meisten Schwammtücher sind aus Zellulose/ Viskose und biologisch abbaubar ;-) Null Plastik und somit keine Schwamm-Leiche im Keller.

    Viel Spaß noch und dankeschön

  • hahahaha!
    das ist eine tolle idee!
    ich mach mit!
    (leider ist das büro allerdings ein denkbar schlechter platz für wasserbomben…) ;)
    viele grüße
    die frau s.

Leave a reply:

Your email address will not be published.