Nachgebacken: Kernige Cookies

Man sollte keine Blogs lesen, wenn man gerade Lust auf Süßes hat. Zumindest keine Foodblogs!
Letzte Woche habe ich es doch getan und bin  bei Zorra über die Haferflocken Cookies gestolpert. Das Bild mit der Milch sieht einfach zu verführerisch aus.
Also ab in die Küche und nachgebacken und (sorry liebe Zorra, ich hoffe, Du bist mir nicht böse wg. Ideenklau, das mit der Milch) Bilder gemacht.
Das war auch gut so, denn wenig später waren sie auch schon wieder weg. Ein besseres Geschmacksurteil gibt es wohl kaum oder?

Ich mußte das Rezept leider abwandeln, da ich keine Haferflocken im Haus hatte. Ich habe einfach die gleiche Menge Frühstücksmüsli (ohne Zucker!!) genommen.
Oh, da fällt mir ja ein, es heißt ja gar nicht Müsli. War es bei Zorra oder in einem anderen Blog, wo festgestellt wurde, daß ein Müsli eine kleine Maus ist und die Haferflockenmischung MüEsli heißen muß?


 Kernige Cookies
    100 g weiche Butter
    80 g brauner Zucker
    30 g weisser Zucker
    1 TL Vanille-Zimt-Zucker
    1/2 TL Salz
    1 TL Essig
    1 Ei
    85 g Mehl
    1/2 TL Natron
    140 g FrühstücksmüEsli
    60 g Walnüsse
    30 g Rosinen
    30 g Lieblingsschokolade, grob gehackt 
     
     
     
    Butter, den ganzen Zucker, Salz und Essig kurz aufschlagen.
    Es muß keine homogene Masse sein.
    Das Ei dazugeben und weiterrühren.
    Walnüsse grob hacken. 
    Mehl, Natron, Haferflocken, Walnüsse, Rosinen und Schokoladenchips
    gut vermsichen und unter den Teig rühren.
    Entweder mit bemehlten Händen (KLEEEBT!) oder mit einem Eisportionierer (wird gleichmäßiger) Kugeln formen und mit großem Abstand auf ein Blech setzen.
    Die Kugeln etwas flachdrücken und 
    15min bei 190 C im vorgeheizten Ofen backen.
    Cookies auf einem Gitter auskühlen lassen und genießen!

      1 comments On Nachgebacken: Kernige Cookies

      • Oha,…das wäre ja nusstechnisch nix für mich…, aber die Fotos machen wirklich Appetit drauf ;O)…ich nehme dann die Haferflockenvariante ohne Schoko und Nuss…und wünsche dir guten Hunger!
        Kram,
        Maren

      Leave a reply:

      Your email address will not be published.