Mein Sonntagssüß mal zwei

Süßes kann man ich nie genug haben. Deswegen sind heut gleich zwei Naschereien entstanden. Geplant waren nur die Pancakes, aber so ein Bombenwetter ohne Eis? Geht gar nicht finden die drei Zwerginnen und sind gleich in den Garten gestürmt um die Erdbeeren dafür zu sammeln.
Ich weiß ja nicht, wann es bei Euch am Sonntag Frühstück gibt. Bei uns schreien sie schon um halb sieben, daß jetzt Zeit zum Aufstehen wäre, schließlich würde man ja fast verhungern.
Also stand ich heute morgen um kurz nach sieben (ich habe mir erlaubt, mich noch zwei, drei Mal im Bett rumzudrehen) in der Küche und hab mir überlegt, wie ich meine neu geschenkt bekommenen Teller gut in Szene setzen kann. Bin ja hier noch ein absoluter Beginner, deswegen bin ich noch nicht so vertraut mit den Tricks …
Gestern hatte ich nämlich einen Vormittag Sturmfrei, nachdem der Weltbeste und die Zwerginnen zu Oma und Opa aufgebrochen waren. (Danke Schatz, solche Stunden geben Energie für die ganze Woche) Und ich dachte mal kurz darüber nach das Haus zu putzen, Unkraut zu zupfen oder die Bügelwäscheberge zu beseitigen. Aber wie gesagt, nur ganz kurz. Dann hab ich noch eine Norwegischstunde gegeben und mich ins Auto gesetzt und bin auf den Flohmarkt gefahren. Hab ein paar Dinge erstehen können, dazu aber in einem anderen Post mehr.
Langer Rede kurzer Sinn: unter anderem habe ich zwei Teller geschenkt bekommen (Ich konnte die Leute verstehen, bei weit über 30 Grad da rumzusitzen und den ganzen Krempel wieder mit nach Hause nehmen müssen. Da hätte ich es auch lieber verschenkt): Blumenform in grün mit Silberrand.
Der Weltbeste hat unauffällig die Nase gerümpft und die Zwerginnen (zumindest die, die schon ganze Sätze artikulieren können) haben sich gestritten, wer davon essen darf.
Aber wie bei allen Bloggern hieß es auch bei uns heute mal wieder VOR dem Essen „Stopp! Ich muß erst zehn ein Photos machen!“

 
Der schöne Turm stand etwa eine halbe Stunde  zehn Minuten, dann war alles ratzeputz leergefegt. Dazu habe ich einen schnellen Himbeerquark mit Agavendicksaft (für das gute Gewissen, schließlich handelt es sich ja hier um das Frühstück, die wichtigste Mahlzeit des Tages!) gereicht.
Mmh, die Zwerginnen fanden das komisch und haben sich noch Apfelmus, Schokocreme, Rübensirup und Erdbeermarmelade geholt. Nur der Weltbeste hat sie „original“ mit Ahornsirup verspeist.

 Braucht jemand das Rezept? Ich glaubs ja nicht, aber so funktioniert meins:

Pancakes

150gr Mehl
2 Eier (getrennt)
300ml Milch
2Eßl Butter (flüssig)
1Tl Backpulver

Mehl, Eigelb, Milch und Backpulver verrühren, mit einer Priese Salz steif geschlagenes Eiweiß unterheben.
In einer Pfanne mit reichlich Öl kleine Pfannkuchen backen (ich bekomme drei in meine große Pfanne).
Stapeln und noch warm servieren (ich habe festgestellt, daß sie gestapelt länger warm bleiben-eigentlich logisch).
Und dann mit allem genießen, was so als Aufstrich taugt. Noch ein paar Früchtchen dazu und der Sonntag ist gerettet.

Das Sonntagssüß Nummer zwei ist noch einfacher gemacht: Erdbeereis!
Dazu habe ich leider keine Mengenangaben, weil ich einfach das benutzt habe, was noch da war:

Erdbeereis

aus geschlagener Sahne, Erdbeerjoghurt und Erdbeeren aus dem Garten:

Noch während ich die Bilder geschossen habe, hat mir eine winzige Hand einen Strauß Gänseblümchen ins Bild gelegt :-)

Die Eisformen gibt es z.B. hier oder aktuell beim Hamburger Kaffeeröster

Und? War Euer Sonntag auch süß?

Nächste Woche berichte ich von meinem Flohmarktbesuch, von den Vorbereitungen fürs Sommerfest im Kindergarten (hier wird gebacken, was das Zeug hält) und von der Überraschung, die eine sehr gute Freundin am Dienstag bekommt!

Ich wünsch Euch einen guten Start in die neue Woche!

Lebt mit mir JETZT!

Eure Suse

1 comments On Mein Sonntagssüß mal zwei

Leave a reply:

Your email address will not be published.